MVBN.de


http://mvbn.de/index.php?p=news&area=1&newsid=931&name=5ps-bezirksklasse-ost-gebhardshagen

Druckversion / Zur Bildschirmversion



5. PS Bezirksklasse Ost Gebhardshagen


Saisonabschluss der Bezirksklasse Ost in Gebhardshagen

Auch am letzten Wochenende verwöhnte uns Petrus mit dem Wetter und so kam es, dass auch das letzte Punktspiel der Saison sehr zügig und ohne Unterbrechungen gespielt werden konnte.
25 Spieler/innen trafen sich, um die Saison gemütlich ausklingen zu lassen. Wobei trotz aller Gemütlichkeit natürlich der sportliche Ehrgeiz nicht zu kurz kam. Immerhin hatten einige das Ritter-Gebhard-Pokalturnier eine Woche vorher genutzt, um die Anlage sozusagen unter Wettkampfbedingungen zu trainieren.

Zwar war in der ersten Runde noch schwarz die dominierende Farbe an der Tafel, dennoch waren die Mannschaften nach dem ersten Durchgang noch einigermaßen eng beisammen.
Das Heimteam des SV Glück Auf Gebhardshagen übernahm vom Start weg die Führung. 80 Schläge wurden nach den ersten fünf Spielern notiert. Die beiden Goslarer Mannschaften, ebenfalls jeweils mit zwei Streichern,  leisteten sich jeweils 6 Schläge mehr und teilten sich vorerst den dritten Rang, dazwischen mit 83 Schlägen noch das Team aus Peine, das allerdings, wie bereits die ganze Saison, mit nur einem Streicher spielte.


In Runde Zwei vergrößerte sich der dann aber doch deutlich. Während Gebhardshagen und Peine ihre Runden von 80 bzw. 83 bestätigen konnten, benötigte Goslar 2 mit 87 Schlägen einen Schlag mehr als im ersten Durchgang. Goslar 3 musste mit 95 dagegen deutlich abreißen lassen. Dies sollte aber auch die einzige schwarze Mannschaftsrunde des heutigen Tages werden.
Zur Halbzeit führte also das Heimteam mit 160 Schlag, vor Peine mit 166, Goslar 2 kam auf 173 Schlag und mit 181 zeigte Goslar 3 bereits etwas Respektabstand.

    


In Runde drei hatte Petrus dann scheinbar für alle Anwesenden das optimale Wetter erreicht. Jedenfalls hatten fast alle Mannschaften hier die jeweils beste Mannschaftsrunde. Peine zauberte mit 72 Schlag die beste Runde des Spieltages, angeführt von Heiderose, der mit 22 Schlag auch ihre beste Einzelrunde gelang. Dies konnte das Team aus Gebhardshagen trotz der 21 vom Schreiber dieser Zeilen nicht mehr kontern, die 73 Schlag sind für das junge Team dennoch eine ordentliche Leistung. Goslar 2 benötigte 83 Schlag, und mit 84 Schlag zeigte die Mannschaft von Goslar 3, dass sie zumindest phasenweise gleichwertig spielt.

Somit führten die Platzherren vor dem dritten Durchgang mit sechs Schlag vor Peine, Goslar 2 war mit 23 Schlag bereits deutlich abgeschlagen, und Goslar 3 würde wohl zu den vier Punkten vom Heimspiel des ersten Spieltages keine weiteren Punkte hinzu gewinnen.


Die spannenden Fragen jedoch blieben: Kann die Mannschaft aus Gebhardshagen den Vorsprung halten und sich für die Niederlage gegen Peine vom zweiten Spieltag revanchieren, oder folgt zum Ende der Saison ein Einbruch und Peine holt sich den vierten Sieg in Serie?
Und, sollte sich Gebhardshagen behaupten, würde man die noch nötigen 13 Schläge auf Goslar 2 aufholen, um sich den zweiten Platz in der Abschlusstabelle mit dem Team aus dem Harz zu teilen?

Jedenfalls tat der Gebhardshagener Startspieler alles, um seinem Team die bestmögliche Ausgangssituation zu verschaffen. Mit erneut 21 Schlag konnte er erneut zwei Schläge auf Goslar 2 aufholen. Peine startete mit 29 Schlag in die Runde, aber das Mannschaftsziel der Truppe aus der Eulenstadt war von Anfang an: 2 Punkte für den sicheren Meistertitel.
In der Teamwertung standen dann 79 Schlag für Goslar 2 und Gebhardshagen, und somit war der zweite Tabellenplatz für Goslar 2 gesichert. Beide Teams brachten es am Saisonende auf 16 Punkte. 13 Schlag trennten die Teams am Saisonende. Peine ist mit 24 Punkten unangefochten Meister der Bezirksklasse Ost. Bleibt nur, für ein evtl. Aufstiegsspiel die Daumen zu drücken. Goslar 3 musste sich mit den vier Punkten vom ersten Spieltag begnügen und belegte in der Saisonwertung Rang vier.

    


Doch was wäre die Bezirksklasse ohne die Einzelspieler bzw. die Kategorienwertung.
Oliver Wieder, Gebhardshagener Neuzugang,  der erst zum Ende der Saison wieder zum Schläger griff, gewann die Kategorie Herren mit 93 Schlag. In der Saisonwertung geht der Titel an Oli Baum, ebenfalls Spieler des SV Glück Auf.
Auf jüngere Damen mussten wir leider diese Saison verzichten. Weder Damen, noch weibliche Jugendliche oder gar Schülerinnen waren diese Saison bei uns am Start.
Bei den Jungseniorinnen gewann den Spieltag Kornelia Ludwig vom BGC Goslar, die Saisonwertung sicherte sich Susanne Behrens, die leider am letzten Spieltag passen musste.
Die Kategorie Seniorinnen 2 entschied Heiderose Pfriem deutlich für sich. Den Spieltag beendete sie als einzige weibliche Spielerin mit einem Ergebnis unter 100 (99 Schlag). In der Saisonwertung erzielte sie mit nur einem roten Turnierergebnis in der Wertung und insgesamt 394 Schlag sowohl die Kategorienwertung, als auch die Gesamtwertung aller Spieler/innen für sich.
Herbert Peucker sicherte sich den Tagessieg der Senioren 2 mit 106 Schlag knapp vor Dietmar Hesse mit 108 Schlag. Die Saisonwertung dagegen ging mit ausschließlich roten Spieltagsergebnissen an Dietmar Hesse.
Bei den Jungsenioren gewann meine Wenigkeit mit dem Tagesbestergebnis von 91 Schlag auch die Kategorie der Jungsenioren mit 397 Schlag.


Nicht zu vergessen natürlich unsere jungen Spieler. Christopher Dzäbel war die Saison als Einzelkämpfer in der Kategorie Jugend männlich unterwegs und erhielt seine verdiente Medaille von der Ligenleiterin Heiderose Pfriem.
Und wir durften uns dieses Jahr an zwei Neueinsteigern in der Kategorie Schüler männlich erfreuen. Den Tagessieg sicherte sich mit 110 Schlag Nils Gottwald, der für Gebhardshagen spielt. Die Saisonwertung gewann Julien Behrens vom BGC Goslar. Auch diese beiden freuten sich sichtbar über ihre Medaillen. Drücken wir die Daumen, dass wir beide auch nächstes Jahr wieder in unserer Mitte begrüßen dürfen.

Ich wünsche denen, die bei Aufstiegsspielen, MVBN-Pokal etc. noch aktiv zum Schläger greifen, Gut Schlag und viel Erfolg bei den anstehenden Aufgaben. Allen anderen eine erholsame angenehme Zeit und hoffe für Bezirksklasse Ost auch im Jahr 2019 auf eine rege Teilnahme und sportlich interessante, faire Spieltage, selbst wenn nur noch zwei Vereine teilnehmen sollten.


Uwe Brandstettner
SV Glück Auf Gebhardshagen




Powered by Koobi:CMS 7.31 © dream4®