MVBN.de


http://mvbn.de/index.php?p=news&area=1&newsid=1062&name=2ps-der-verbandsliga-sued-in-northeim

Druckversion / Zur Bildschirmversion



2. PS der Verbandsliga Süd in Northeim


Endlich raus aus dem Harz, dachten sich wohl einige nach einem kühlen und dann ausgefallenen Punktspiel und freuten sich auf den Ligenspieltag in Northeim. Aber irgendwie scheint Petrus heuer für Minigolfer nicht so sehr viel übrig zu haben. Während der Feiertag am 1.Mai mit traumhaftem Minigolfwetter einige zum vorgezogenen Training lockte, war das eigentliche Wochenende doch wieder kühl, feucht und insgesamt nicht so wirklich erfreulich.
Die Mannschaften der Verbandsliga traten natürlich trotzdem an, auch wenn das Wetter keine Top-Ergebnisse erwarten ließ. GlückAuf Gebhardshagen trat diesmal nur zu fünft an, und der fehlende Streicher sollte sich bemerkbar machen.


Nach der ersten Runde führten die Teams Wolfsburg2 und Goslar mit verhaltenen 127 Schlägen, die Salzgitteraner mit 133 Schlägen lagen knapp vor Göttingens dritter Mannschaft (134 Schlag) und das Heimteam benötigte 138 Schlag. Mit nur 7 „grünen“ nach der ersten Runde war auch nicht mit Topergebnissen am Ende des Tages zu rechnen, und ein leichter Nieselregen machte das Spielen nicht angenehmer, wenn es auch nicht genug für eine Unterbrechung war.
 
Runde Zwei sollte von den Mannschaftsergebnisse daher nicht wirklich besser werden, auch wenn Göttingen und Goslar zumindest eine grüne Mannschaftsrunde an die Tafel zauberten und keine schwarze mehr für eine Mannschaft gewertet werden musste. 251 Schlag zur Halbzeit bedeuteten die zwischenzeitliche Führung für Goslar, Göttingen mit 255 Schlag und Wolfsburg mit 256 Schlag noch in Reichweite für eine spannende zweite Hälfte um das Tagestreppchen. Gebhardshagen konnte mit 263 Schlag die Rote Laterne noch knapp vermeiden.  Northeim (264 Schlag) kam bis auf einen Schlag heran und wollte beim Heimspiel nicht erneut ohne Punkte bleiben, nachdem das Team beim Saisonauftakt nicht in Mindeststärke antreten konnte.

         

Viel wärmer wurden die Temperaturen nicht wirklich, die Ergebnisse der einzelnen Spieler nur teilweise. Goslar konnte die Führung mit einer 128er Mannschaftsrunde verteidigen (379 Schlag), Wolfsburg reduzierte den Rückstand aber mit 126 (382 gesamt) um zwei Schläge und blieb dem Team aus dem Harz im Nacken.  Göttingen (131) musste dagegen zwischenzeitlich etwas abreißen lassen und sah sich plötzlich mit Northeim (122) schlaggleich auf dem dritten Rang. Und die Mannschaft aus Gebhardshagen merkte nun den bereits angesprochenen fehlenden Streicher erst richtig und war mit einer 135er Mannschaftsrunde und gesamt 398 Schlag bereits abgeschlagen.

         
Nicht bei jedem Putt findet der Ball das angepeilte Ziel

Daran sollte sich für Gebhardshagen auch in der letzten Runde mit 127 Schlag nichts ändern. 525 Schläge in der Wertung waren eindeutig zu viel und konnten Platz 5 nicht vermeiden. Northeim spielte 124 und brachte insgesamt 510 Schlag in die Wertung. Dennoch reichte es nur zu Platz vier in der Tageswertung, denn Göttingen spielte mit 118 fast die beste Tagesrunde. 504 Schlag und 4 Punkte standen am Ende des Tages für das Team an der Tafel. Goslar hatte mit 124 Schlägen in Runde vier und insgesamt 503 Schlägen den Minimal-Vorsprung, um 6 Punkte zu erspielen.
Wolfsburg mit 117 Schlag in Runde Vier, insgesamt dem einzigen grünen Mannschaftsergebnis des Tages mit 499 Schlag und 8 Punkten für die Tabelle, war heute nicht viel entgegen zu setzen.

         



Damit ist Wolfsburg nun alleiniger Tabellenführer und Northeim hat die ersten Punkte der Saison erspielt. Am 26.05. geht es dann in Wolfsburg zum nächsten Spieltag vor der langen Sommerpause. Eine Vorentscheidung für die VL „Süd“ dürfte noch nicht fallen, da uns ja noch 2 Spieltage im Herbst bevorstehen.

Mannschaft des Tages:

     Bernd Schué 94
  Thorsten Seegert 95
  Oliver Wieder 95
  Hansi Boenisch 96
  Norbert Kempa 96